Logo
Reisen
Service
Über uns
Bus Charter
Aktuelles

04108 4303-30

Logo
Reisen
Service
Über uns
Bus Charter
Aktuelles
Infos zur
neuen APP
Video-Erklärung

SOCIAL MEDIA 

Albaniens Schätze & der Ohridsee - 10 Tage

©
Albanien ist die "schöne Unbekannte" vor der Haustür der Europäischen Union. Das Land am Mittelmeer besticht mit faszinierenden Naturlandschaften und herrlichen Stränden, zahlreichen Weltkulturerbestätten und archäologischen Schätzen, osmanischer Architektur und mittelalterlichen Städten. Der malerische Ohridsee ist einer der ältesten Seen der Erde und bildet den zweitgrößten See der Balkanhalbinsel.
PREIS:
pro Person:
ab € 1,895.00
Zu Favoriten hinzufügen
[ REISEVERLAUF ]
LEISTUNGEN
TERMINE UND PREISE
Reiseleitung
1. Tag: Flug nach Tirana
Sie fliegen begleitet von Ihrer Reisebegleitung ab Hamburg in die albanische Hauptstadt Tirana. Dort holt Sie ein deutschsprachiger Reiseleiter ab und Sie erkunden die Hauptstadt Albaniens bei einer Rundfahrt, die u.a. zum weitläufigen Skanderbegplatz führt. Die Stadt liegt etwa 30 Kilometer von der Adriaküste entfernt, zu Füßen ihres 1611 Meter hohen Haus- berges Dajti. Abendessen in Ihrem Hotel.
2. Tag: Tirana - Elbasan - Ohrid
Sie reisen Richtung Mazedonien und besuchen die zentralalbanische Stadt Elbasan. Ihre Königsmoschee gilt als älteste erhaltene Moschee des Landes. Sie wurde Ende des 15. Jahrhunderts errichtete und liegt in der Altstadt innerhalb der erhaltenen Festungsmauern. Anschließend folgen Sie der Via Egnatia, die am Fluss Shkumbin entlang nach Mazedonien und über Lychnidos (Ohrid) und Thessaloniki nach Byzanz (Istanbul) führte, zum Ohridsee. Der malerisch zu Füßen des Galicica-Gebirges gelegenen See gilt als der älteste See Europas und liegt größtenteils in Nordmazedonien, ungefähr ein Drittel gehört zu Albanien. Von der gleichnamigen Stadt am nordöstlichen Seeufer gewinnen Sie einen ersten Eindruck bei einer kurzen Schifffahrt. Danach spazieren Sie bei einem Stadtrundgang durch die Gassen Ohrids bis hinauf zu einem der bekanntesten Postkartenmotive des Balkans, der "Kirche des heiligen Johannes von Kaneo" aus dem 13. Jahrhundert. Nach einem Abstecher zur Samuelfestung beziehen Sie ihre Zimmer in Ohrid, das seit Ende der 1970er-Jahre zum UNESCO-Welterbe zählt.
3. Tag: Ohrid - Sveti Naum - Korca
Das erste Ziel des heutigen Tages ist das Ende des 9. Jahrhunderts vom Heiligen Naum erbaute Kloster Sveti Naum. Die Klosteranlage liegt etwa 30 Kilometer südlich von Ohrid am Seeufer und beeindruckt Besucher vor allem durch die Fresken der Abteikirche. Nach einer Bootsfahrt zum Naturschauspiel der bei Sveti Naum unterirdisch hervortretenden Quellen des Ohridsees reisen Sie am Nachmittag zurück nach Albanien in die kleine Stadt Korca mit einem reichen historischen Erbe.
4. Tag: Korca - Gjirokaster
Bei einer Stadtführung erkunden Sie die charmante Stadt Korca im Südosten Albaniens, deren Geschichte bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht. Sie ist bekannt für ihre bedeutende Rolle in der albanischen Kultur und die Kathedrale der Wiederauferstehung, die größte orthodoxe Kirche Albaniens. Nach etwas Freizeit zum Basarbummel geht es durch Albaniens Bergwelt nach Südwesten. Schon aus der Ferne sieht man das Ziel des heutigen Tages, die Stadt Gjirokaster, deren steinerne Häuser die steilen Hänge des Mali i Gjeremporklettern. Das Zentrum der Altstadt wirkt verwunschen und bietet vielerorts einen herrlichen Ausblick über das Drinostal. Sie besichtigen die im Wesentlichen aus osmanischer Zeit stammende Festung, die über der malerischen Stadt aus Stein thront.
5. Tag: Gjirokaster - Butrint - Blaues Auge Syri i Kalt - Saranda
Die historische Ruinenstadt Butrint beeindruckt durch zahlreiche Ruinen aus der Römerzeit, u.a. eine Akropolis, ein Aquädukt und ein Amphitheater. Sie liegt im äußersten Süden Albaniens an einer wunderschönen Lagune auf einer Halbinsel gegenüber der griechischen Insel Korfu. Syri i Kaltist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Albaniens und von Butrint schnell erreicht. Das sehr tiefe Quellwasserbecken in einer Karstfelsformation ist die wasserreichste Quelle Albaniens. Die Bezeichnung "Blaues Auge" rührt von der Ähnlichkeit des Beckens mit einem menschlichen Auge her. Am späten Nachmittag nehmen Sie im beliebten Badeort Saranda an der albanischen Riviera für zwei Nächte Quartier.
6. Tag: Saranda
Der Tag steht Ihnen in Sarana für individuelle Unternehmungen zur Verfügung.
7. Tag: Llogara Nationalpark - Vlora
Nach dem Frühstück folgen Sie der albanischen Küste nach Norden. Nach Stopps in Porto Palermo und Himara fahren Sie in den Llagora Nationalpark im Ceraunischen Gebirge. Vom über 1.000 Meter hohen Llagora-Pass eröffnen sich spektakuläre Ausblicke über die albanische Riviera. In Vlora, einer Hafenstadt an der Straße von Otranto, der Meerenge am Übergang zwischen Adria und Ionischem Meer, erklärte sich Albanien 1912 vom Osmanischen Reich für unabhängig. Hier machen Sie für eine Nacht Station.
8. Tag: Apollonia - Berat - Durr
Die Ruinenstadt Apollonia, ursprünglich als korinthisch-korkyräische Kolonie 588 v. Chr. gegründet, gehört zu den bedeutendsten antiken Städten an der Adria und ist erstes Ziel des Tages. Weiter im Bergland Zentralalbaniens liegt die mehr als 2000 Jahre alte Stadt Berat. Nicht nur die pittoreske Landschaft, die von steilen Hängen und dem Fluss Osum geprägt wird, sondern auch seine einzigartige Architektur machen den Ort zu einer der schönsten Städte Albaniens. Den hervorragend erhaltenen Altstadtgebäuden, die auf das Flusstal hinabblicken, verdankt Berat auch den Beinamen "Stadt der tausend Fenster". Nach einer Stadt- und Festungsbesichtigung und etwas Freizeit reisen Sie in die zweitgrößte Stadt des Landes und beziehen in DurrIhre Zimmer in einem Hotel direkt am Strand.
9. Tag: Ausflug nach Kruja
Kruja liegt am Hang eines Gipfels des Skanderbeggebirges auf rund 500 Meter über dem Meeresspiegel. Die Burg von Kruja aus dem frühen 6. Jhd. gilt in Albanien als ein historischer Schatz, denn 1190 gründete Progon das erste albanisch beherrschte Fürstentum Arbanon mit Krujas Festung als Herrschaftsmittelpunkt. 1443 eroberte der albanische Nationalheld Georg Kastrioti Skanderbeg (1405-1468) Kruja von den Osmanen zurück und verteidigte es Jahrzehnte lang gegen osmanische Armeen. Nach einem Rundgang durch die Festung haben Sie Zeit für einen Bummel durch den 400 Jahre alten, malerischen Basar der Stadt. Den Ruzur Adriaküste unterbrechen Sie zu noch einem Besuch eines Weingutes und verkosten die hervorragenden Weine des Landes.
10. Tag: Durr- Tirana - Ru
Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen nach Tirana gebracht. Sie begeben sich auf den Runach Hamburg und werden nach dieser spannenden Reise zurück in Ihre Heimatorte gebracht.

Zustiegs­möglichkeiten

Sie müssen dem Anzeigen des Google Service laut DSGVO zustimmmen
Nach dem Ändern der Zustimmungen wird die Seite neu geladen.

Mitgliedschaften & Zertifikate

Was uns auszeichnet