Logo
Reisen
Service
Über uns
Bus Charter
Aktuelles

04108 4303-30

Logo
Reisen
Service
Über uns
Bus Charter
Aktuelles

SOCIAL MEDIA 

Rumänien - zwischen Donaudelta und Transsilvanien - 10 Tage

©
Rumänien ist eines der faszinierendsten Länder Südosteuropas. Für Naturfreunde stellt das Biosphärenreservat des Donaudeltas sicher den Höhepunkt dieser Rundreise dar. Kulturinteressierte freuen sich besonders auf die berühmten Moldauklöster der Bukowina oder die mittelalterlichen Städte Siebenbürgens, Genießer auf den Wein aus Transsilvanien. Diese besondere Rundreise zeigt Ihnen das facettenreiche Land aus seinen verschiedenen Perspektiven.
PREIS:
pro Person:
ab € 1,875.00
Zu Favoriten hinzufügen
[ REISEVERLAUF ]
LEISTUNGEN
TERMINE UND PREISE
Reiseleitung
1. Tag: Flug nach Bukarest
Sie fliegen - begleitet von Ihrer Reisebegleitung - ab Hamburg in die rumänische Hauptstadt Bukarest. Dort heißt Sie Ihr örtlicher Reiseleiter willkommen und bringt Sie zu Ihrem ersten Hotel.
2. Tag: Bukarest - Tulcea - Schifffahrt Donaudelta
Im Rahmen einer Stadtführung in Bukarest sehen Sie den gigantischen Palast des Parlamentes, der von 1983 bis 1989 nach den Vorstellungen des damaligen rumänischen Staatspräsidenten Ceauerrichtet wurde, die Patriarchalkathedrale und das Freilichtmuseum Muzeul National al Satului. Am Nachmittag reisen Sie nach Tulcea, dem Tor zum Donaudelta, das als Weltnaturerbe unter Naturschutz steht. Das Donaudelta ist nach dem Wolgadelta das zweitgrößte Flussdelta Europas. Am späten Nachmittag gehen Sie an Bord eines Ausflugsschiffs und entdecken die paradiesische Landschaft bei einer Bootsfahrt inklusive Abendessen an Bord. 
3. Tag: Sinaia - Schloss Predeal                                                                                                                                                       Sie reisen in die südlichen Karpaten. Sinaia in den Siebenbürgischen Alpen ist für sein byzantinisches Kloster aus dem späten 17. Jahrhundert bekannt. Nordwestlich der Stadt liegt Schloss Perles mit 160 Zimmern, verspielten Türmen, Erkern und Verzierungen. Es war bis 1914 die Sommerresidenz König Karls I. von Rumänien. Nach einer Schlossführung reisen Sie in den Luftkurort Predeal.
4. Tag: Ausflug Harman - Brasov - Bran
Heute geht es zunächst nach Harman nordöstlich von Brasov. Dessen eindrucksvolle Kirchenburg aus dem 13. Jahrhundert zählt zu den größten Kirchenburgen Rumäniens. Der Turm der Wehrkirche beherbergt eine Kapelle, die aufgrund ihrer über 500 Jahre alten Fresken überaus sehenswert ist. Brasov wird auch "Rumänisches Salzburg" genannt. Im Zentrum der Stadt sehen Sie den dreieckigen, von Kaufmannshäusern gesäumten Marktplatz, das barocke Rathaus und die dreischiffige Biserica Neagra (Schwarze Kirche). Nach etwas Freizeit in Brasov besichtigen Sie das als "Dracula-Burg" bezeichnete Karpatenschloss Bran. Es liegt auf einem steilen Felsen und beherrscht die zu seinen Füßen liegende Schlucht und die Straße, die Siebenbürgen mit der Walachei verbindet.
5. Tag: Predeal - Bizac-Schluchten - Gura Humorului
Die heutige Etappe führt zum Roten See, der im Jahr 1837 durch einen massiven Felsrutsch entstand. Der im Nationalpark Bicaz-Klamm/Hasmas-Gebirge gelegene See ist nicht nur wegen seiner Rot- Färbung sehenswert, sondern auch wegen des Unterwasserwaldes, dessen Baumstümpfe aus dem Wasser ragen. Anschließend fahren Sie durch die Bicaz-Klamm. Entlang einer der spektakulärsten Gebirgsstraßen des Landes streben schroffe Steilwände bis zu 300 Meter nahezu senkrecht in die Höhe. In Gura Humorului im südlichen Teil der Bukowina nehmen Sie für die nächsten zwei Nächte Quartier.
6. Tag: Rundfahrt Moldau-Klöster
Die Moldauklöster sind eine Gruppe von rumänisch-orthodoxen Klöstern im ehemaligen Fürstentum Moldau aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Überlieferungen zufolge versprach Stefan der Große für jeden Sieg auf dem Schlachtfeld die Errichtung einer Kirche oder eines Klosters. Detaillierte Wandmalereien auf den Außenmauern sollten dem damals des Schreibens und Lesens unkundigen Volk Szenen und Gleichnisse aus der Bibel vermitteln. Ihre Rundfahrt führt Sie zunächst zum Kloster Humor, das wie andere heute zum UNESCO Welterbe zählt. Anschließend geht es zum Sucevita-Kloster, dessen Kirche durch hohe Mauern mit wuchtigen Türmen und Wehrgängen geschützt wird. Am Nachmittag kommen Sie zum Frauenkloster Moldovita. Hier erläutert der Reiseleiter oder eine Nonne die verschiedenen Außenfresken aus dem Jahre 1537 und ihre Symbolik. Den Abschluss Ihres Tagesprogramms bildet das Kloster Voronet, das bekannteste Kloster der Region Bukowina. Es wird wegen seiner einmaligen religiösen Malereien an der Außenfassade auch die "Sixtinische Kapelle des Ostens" genannt. Gebaut im 15. Jahrhundert und dem Heiligen Georg geweiht, erlangte das Kloster wegen dem berühmten "Voroneter Blau" besondere Berühmtheit.
7. Tag: Gura Humorului - Bistrita - Weinprobe - Târgu Mures
Das erste Ziel ist Bistritz, eine der sieben Städte, die von den Sachsen im 13. Jahrhundert gegründet wurde. Sie erkunden die Kleinstadt im Nösnerland, die verwinkelten Gassen der Altstadt, die Sug"lete-Häuser und das Wahrzeichen der Stadt, den Turm der evangelischen Stadtpfarrkirche. Das Klima am Fuße der Karpaten und die guten Böden der Region bieten auch eine perfekte Grundlage für die Herstellung frischer Weiß- und eleganter Rotweine. Auf dem Weingut Liliac, dem führenden Weingut Transsilvaniens, kehren Sie am Nachmittag zu einer Weinprobe ein, bevor Sie die Reise nach Târgu Murefortsetzen. Die reizvolle Stadt ist heute noch geprägt vom ungarischen Einfluss. Die beliebteste Sehenswürdigkeit ist der Kulturpalast mit seiner prunkvollen Fassade im reich verzierten ungarischen Jugendstil.
8. Tag: Târgu Mures - Sighisoara - Biertan - Sibiu
Sie besuchen heute Sighisoara mit seiner mittelalterlichen Oberstadt und später die Kirchenburg von Biertan mit der durch drei Ringmauern gut geschützten gotischen Hallenkirche. Am Nachmittag erreichen Sie Sibiu, das im alten Siebenbudas Oberzentrum im wichtigsten Siedlungsgebiet der SiebenbuSachsen bildete. Ein Stadtrundgang durch die mittelalterlich gepraStadt zeigt Ihnen die Sehenswudes großen und des kleinen Rings und die gusseiserne LuZum zünftigen Abendessen kehren Sie anschließend bei den Bergbauern von Sibiel ein.
9. Tag Sibiu - Kloster Cozia - Bukarest
Nach dem Frühstück beginnt die Rückreise nach Bukarest, die Sie zu einem Besuch der mittelalterlichen Anlage des Klosters Cozia unterbrechen. Zum Abschluss der Reise genießen Sie in Bukarest ein festliches Abendessen im traditionsreichen Restaurant Hanul lui Manuc.
10. Tag: Bukarest - Rückreise
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Bukarest, Rückflug nach Hamburg und Transfer in Ihren Heimatort.
Ihre Hotels (Änderungen vorbehalten):
Ramada Parc 1 Nacht **** in Bukarest, Esplanada 1 Nacht **** in Tulcea,  Piemonte 2 Nächte **** in Predeal, Bucovina 2 Nächte **** in Gura Humorului, Continental Forum 1 Nacht **** in Turgu Mures, Mercure Hotel 1 Nacht **** in Sibiu und Ramada Parc 1 Nacht **** in Bukarest

Zustiegs­möglichkeiten

Sie müssen dem Anzeigen des Google Service laut DSGVO zustimmmen
Nach dem Ändern der Zustimmungen wird die Seite neu geladen.

Mitgliedschaften & Zertifikate

Was uns auszeichnet